Teufelchen Kostüm

 

 

Daher steht manchem Kleinen auch ein Teufelchen-Kostüm. Eine schwarze Kappe mit aufgesetzten roten Hörnern, oder auch farblich umgekehrt, ziert den Dickschädel. Ein schwarzer Poncho, beispielsweise aus einer schwarzen Unterdecke oder schwarzen Meterware gefertigt, umhüllt den Oberkörper. Wer will, kann den Poncho an den Rändern mit roter, glatter Bordüre versehen und ein Spinngewebe auf die Brustseite aufmalen oder aufnähen. Ein schwarzer Pullover ergänzt das Oberteil. Für die Beinkleider sollte man möglichst eine eng anliegende schwarze Hose verwenden. Warme Strumpfhosen erfüllen diesen Zweck hervorragend.

 

Wer kann, besorge sich rote Sportschuhe oder färbe entsprechend ein. Ein Huf, mit dem man sich den wahren Teufel vorstellt, wird wohl schwerlich zu beschaffen sein und auch die Bewegungsfreiheit entscheidend einschränken. Muss nicht sein.

 

Die Nase sollte man rot anmalen. Wer möchte, kann auch die Mundwinkel farblich so ausgestalten, als ob Blut aus ihnen triefe. Ein Plastikgebiss, sehr hinderlich, kann, wer will, zumindest zeitweise tragen. Augenbrauen wuchtig schwarz anmalen.

 

Schön ist ein Dreizack, den man im Handel erwerben kann oder selbst aus einem alten Besen bastelt. Und wenn dann noch an der einen oder anderen Stelle eine blinkende Kette angebracht wird, dann ist das Teufelchen perfekt.

 

Jetzt werden sich die anderen Kinder, Oma und Opa so richtig fürchten.